D/s Risiken und Nebenwirkungen

Ein vertrauenswürdiger, liebevoller Dom kann folgende Nebenwirkungen auslösen:

  • Hilft dir, deine Ziele zu erreichen. Auf prickelnde Art
  • Beruhigt dich, wenn du Angst hast, verletzt bist, oder einfach aufgerieben.
  • Verwickelt dich in infernalisch guten Sex
  • Beschützt dich. Physisch. Psychisch. Und überhaupt.
  • Verbreitet warmes Wohlbehagen in dir
  • Verbreitet giggerige Läufigkeit in dir

Er kümmert sich drum. Mit Vergnügen 🙂

13 Gedanken zu “D/s Risiken und Nebenwirkungen

        1. Devote Romantikerin sagt:

          Kann man Dom „werden“? Erstmal: Schön, dass dich meine Beschreibung von einer solchen Liebe angesprochen hat. Ich wollte verständlich machen, was der Zauber ist, der darin liegt, aus Perspektive der Sub. Wunderbar, dass dir der Gegenpart des Dominanten ebenfalls ansprechend erscheint. Genau wie man nicht „schwul werden“ kann, kann man auch nicht „dominant werden“. Aber man kann in sich hinein spüren, welche Tendenzen und Neigungen in einem schlummern, und vielleicht die eine oder andere, die man mag, aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken 🙂

          Gefällt 2 Personen

      1. Mic sagt:

        Ich war zwar nicht angesprochen, erlaube mir aber trotzdem, die nicht ganz ernst gemeinte Frage aufzugreifen.

        Ich denke, dass Dominanz etwas ist, was in einem steckt. Eine Veranlagung. Aber man kann und muss ggf. das Handwerkszeug lernen, um diese Dominanz in etwas umzusetzen, was in einer D/s-Beziehung erfüllend (für beide Seiten, wohlgemerkt!) ist.

        In gewisser Weise kann man also Dom „werden“. So, wie man z.B. auch Autor „werden“ kann. Es steckt in einem, aber es kann geschärft werden. Wenn man böse wäre könnte man auch sagen: „geübt werden“.

        Aber damit würde ich mir wohl den Unwillen des einen oder anderen Doms aus deinen Definitionen zuziehen.

        Gefällt 2 Personen

  1. rdesade sagt:

    Eine vertrauenswürdige gehorsame Sub kann beim Dom folgende Nebenwirkungen auslösen::
    Gibt ihm ein gutes Gefühl, zu sehen, wie die Sub sich entwickelt
    Verstärkt seine emotionale Bindung zur Sub
    Bestärkt ihn in dem Wunsch, die Sub zu formen und zu fördern
    Führt bei ihm zu infernalisch gutem Sex
    Verbreitet warmes Wohlbehagen in ihm
    Aktiviert seinen Beschützerinstinkt

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s