Von der Liebe

Zum Jahreswechsel

Ein sehr persönliches Jahr neigt sich dem Ende zu.

Prächtiger Sonnenschein überstrahlte alles, viele herrliche Tage lang. Den Novembernebel samt Nieselregen und Windschauern haben wir fast gänzlich ausgelassen. Zumindest meteorologisch.

Im Rückblick war es ein Jahr der Wanderschaft und der tiefen Erfahrungen. Ich war der Adler und auch das Meer. Fand farbige Korallenriffe in mir ebenso wie dunkle Schatten. Habe mich gebunden und hab‘ losgelassen. Wurde fesselt und zerriss‘ die Seile. Die Liebe war da, glitzernd im Sonnenlicht wie der seidene Faden einer Spinnenwebe. Und eben so fragil.

Soll man von Ent-Täuschungen sprechen? Sind es nicht auch Licht-Blicke? Wenn die Täuschung weg ist, bleibt die klare Sicht, nicht wahr?

An Korallenriffen kann man sich auch den Kopf anstossen. Man kann im Meer zu viel Wasser schlucken. Beim Fliegen kann eisiger Wind durch die Flügel ziehen.

Trotzdem: Pflaster auf die Beulen. Und wieder die Flügel ausbreiten!

Im letzten Quartal des Jahres 2014 schon hatte ich den Gedanken an einen Blog im Kopf. Ich begeisterte einen lieben Freund damit. Er schritt noch im gleichen Jahr zur Tat. Ich, die Queen des Nicht-Anfangen-Könnens, habe seinem Schreiben mehr als sechs Monate lang zugeschaut, bevor es mich endlich so gejuckt hat, dass ich ebenfalls einen Account haben wollte.

Im Mai 2015 schrieb ich meine allerersten beiden Blogeinträge. Sehr intime Berichte. Und hab‘ mich total erschreckt. Hilfe, die Öffentlichkeit konnte lesen, was ich da getrieben hatte! Eingeschüchtert stellte ich die Texte auf „privat“. Und würdigte den Blog 4 Wochen lang keines Blickes mehr. Dann, tief durchgeatmet. Nochmal angefangen.

Seit Mitte Juni bin ich offiziell keine Blogger-Jungfrau mehr. Ich erinnere mich noch an die ersten Aufrufe. Wie ich fieberte, wann 10 Menschen meinen Blog angeklickt haben würden. Dann 50, dann 100. Tatsächlich – das wollte jemand lesen!

In diesem Moment sind es unglaubliche 54’866 Aufrufe, die mich ihr-wisst-ja-gar-nicht-wie-happy machen. Ihr habt 1’362 mal „geliked“ und 1’969 Kommentare da gelassen. Danke!

2015 ist also das Jahr, in dem meine „erotische Stimme“ eine Blog-Heimat gefunden hat.

Ich durfte erfahren, dass ich mit meiner Denkweise über romantische Liebe, kombiniert mit hingebungsvollem heissen Sex, nicht alleine dastehe. Mein virtuelles Zuhause wird von tollen, heissen, inspirierenden, klugen, reflektierten, frechen, witzigen Lesenden besucht und bevölkert. Ich fühle mich wunderbar unter euch! Fühlt euch gedrückt, geknuddelt und – je nach Wunsch 😉 – mit einem süssen Augenaufschlag von unten herauf bedacht.

Ich bin startklar fürs 2016. Gestärkt und mit neuen Erfahrungen versehen. Durch’s Leben „geschüttelt und gerührt“ und deshalb vielleicht ein bisschen klüger als am 1.1.15.

Und immer weiter: an grosse Gefühle und tiefe Leidenschaft glaubend. Die Liebe!

Mit einem wundervollen Text (siehe unten)  möchte ich euch

…ein rauschendes 2016 im glitzernden Sternenregen aus Glück, Freude, Leidenschaft und ganz, gaaanz viel Liebe wünschen.

Happy New Year 🙂

Eure Stella

 

Von der Liebe

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.

Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.

Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie,
auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettertn kann
wie der Nordwind den Garten verwüstetet.

Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich.
So wie sie dich wachsen lässt, beschneidet sie dich.
So wie sie emporsteigt zu deinen Höhen
und die zartesten Zweige liebkost, die in der Sonne zittern,
steigt sie hinab zu deinen Wurzeln
und erschüttert sie in Ihrer Erdgebundenheit.

Wie Korngarben sammelt sie dich um sich.
Sie drischt dich, um dich nackt zu machen.
Sie siebt dich, um dich von deiner Spreu zu befreien.
Sie mahlt dich, bis du weiß bist.
Sie knetet dich, bis du geschmeidig bist;
Und dann weiht sie dich ihrem heiligem Feuer,
damit du heiliges Brot wirst für Gottes heiliges Mahl.

All dies wird die Liebe mit dir machen,
damit du die Geheimnisse deines Herzens kennenlernst
und in diesem Wissen ein Teil vom Herzen des Lebens wirst.

Aber wenn du in deiner Angst nur die Ruhe und die Lust der Liebe suchst,
dann ist es besser für dich, deine Nacktheit zu bedecken
und vom Dreschboden der Liebe zu gehen.
In die Welt ohne Jahreszeiten,
wo du lachen wirst, aber nicht dein ganzes Lachen,
und weinen, aber nicht all deine Tränen.

Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst.

Liebe besitzt nicht, noch läßt sie sich besitzen;

Denn die Liebe genügt der Liebe.

Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken,
denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf.

Liebe hat keinen anderen Wunsch, als sich zu erfüllen.

Aber wenn du liebst und Wünsche haben mußt, sollst du dir dies wünschen:
Zu schmelzen und wie ein plätschernder Bach zu sein,
der seine Melodie der Nacht singt.

Den Schmerz allzu vieler Zärtlichkeit zu kennen.
Vom eigenen Verstehen der Liebe verwundet zu sein;
Und willig und freudig zu bluten.

Bei der Morgenröte
mit beflügeltem Herzen zu erwachen
und für einen weiteren Tag des Liebens dankzusagen;

Zur Mittagszeit zu ruhen
und über die Verzückung der Liebe nachzusinnen;

Am Abend mit Dankbarkeit heimzukehren;
Und dann einzuschlafen
mit einem Gebet für den Geliebten im Herzen
und einem Lobgesang auf den Lippen.

Khalil Gibran
(* 06.01.1883, † 10.04.1931)
happy new year 2016 h2

25 Gedanken zu “Von der Liebe

  1. waldstern sagt:

    Ich möchte dir ja nicht die Freude über deine vielen Follower nehmen, aber eine Frau, die über Sex schreibt und sogar sexuelle Gedanken und Wünsche hat, gibt es schon sehr sehr selten. Da draußen gibt es viel verhungerte Männlichkeit. Ich bin immer wieder geschockt, wenn ich mitkomme, wie viele.
    Aber darüber hinaus, Du kannst auch gut schreiben, dich richtig gut ausdrücken. Es ist ein Vergnügen bei dir mitzulesen.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und alles alles Gute für das neue Jahr.

    Gefällt 1 Person

    1. Devote Romantikerin sagt:

      Hihhi…Vielen Dank für den „Tagesschau“-Teil 1 deines Kommentars und das schöne Kompliment im Teil 2, lieber Waldstern. Mir ist bewusst, wieviel „verhungerte Männlichkeit“ es gibt, glaub‘ mir 😉

      Ich mag den Teil der „verhungerten“ und nicht-so-verhungerten Männlichkeit und auch Weiblichkeit, die mit da draussen mit viel Gefühl, Leidenschaft und ein gerüttelt Mass an Intellekt rumschwirren. Und die scheinen mich zu finden 😉

      Alles Gute fürs Neue Jahr und … vergiss‘ das Träumen nicht, lieber Pragmatiker!

      Gefällt 1 Person

  2. karimausi sagt:

    Boah! Da bin ich aber jetzt platt… fast 2000 Kommentare und 1300 Likes? Wahnsinn! Und da schreibst du was von Hammer Besucherzahlen bei mir? Du hast zwar „nur“ 1/10 der Sitehits, aber fast die vierfache Menge an Kommentaren und Likes. Das finde ich Hammermäßig! Hut ab.
    Mach weiter so Stella – du schreibst eben einfach richtig gut und ich freue mich schon auf deine Beiträge im nächsten Jahr. Ich wünsch dir einen guten Rutsch und feier schön!

    Gefällt 1 Person

      1. Master Dan sagt:

        Ja, ich habe erlebt wie du angefangen hast und wie du gross geworden bist. Ich habe nicht das Gefühl das schon alles gegeben hast und bin gespannt auf alles was noch kommen wird. Ich wünsche dir ein ehrlichen 2016, ein spannender neue Jahr und alles gute!

        Gefällt 1 Person

  3. Sunny sagt:

    Liebe Stella!

    Dank eines Smartphone-Crashes mit einhergehenden Verlust Deiner Mailadresse hier meine Wünsche zum Jahreswechsel.

    Ich möchte mich ganz herzlich für all Deine Veröffentlichungen 2015 bedanken.
    Gott sei Dank, hast Du im Sommer den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt. Es wäre ein Verlust gewesen, wärst Du still geblieben.
    Ich freue mich über jede Veröffentlichung.

    Dir einen guten Rutsch und alles Glück dieser Welt für 2016.

    Liebe Grüße
    Sunny

    Gefällt 2 Personen

    1. Devote Romantikerin sagt:

      Wenn ihr so weiter macht, steht mir nächstens das Wasser in den Augen.

      Lieber Sunny
      Sehr gerne geschehen! Vielen Dank für deine herzlichen Worte und ich schätze, die meinen zum Thema gehen mir 2016 nicht aus. Auch dies eine interessante Erfahrung im 2015, übrigens: Ich hatte keine Ahnung, ob mir so viele themenspezifische Inhalte einfallen. Nun, das wäre jetzt auch geklärt 😉
      Ich wünsche dir viele wundervolle Stunden mit deinen Lieblingsmenschen und ein herrliches 2016!
      Liebe Grüsse
      Stella

      Gefällt mir

  4. 🔆Sigrid🔆 sagt:

    Liebe Stella! Schön, dass du den Mut hattest für diesen Blog und seine Themen. Ich finde es total spannend deine Beiträge zu lesen und du hast einen wunderbaren Schreibstil! Gäbe es keine „devote Romantikerin“, man müsste sie erfinden. Was für ein toller Blogtitel gefüllt mit prallem Leben und LebensLust.
    ❤️-liche Grüße und nur das ALLERBESTE für 2016 wünscht dir Sigrid

    Gefällt 1 Person

    1. Devote Romantikerin sagt:

      Liebe Sigrid, von Herzen lieben Dank für deine Zeilen. Dass dir mein Blog gefällt, bedeutet mir viel. Es freut mich immens, dass mein Publikum gemischt und fröhlich-offenherzig ist – wie du, zum Beispiel! Fürs 2016 wünsche ich dir viele tolle Touren und Erlebnisse, weiterhin viel Lebenslust und dass ein paar deiner Träume sich erfüllen. Das, übrigens, wünsche ich allen meinen lieben Bloglesern. Liebe Grüsse, Stella

      Gefällt mir

  5. JanJan sagt:

    Liebe Stella, auch von mir die besten Wünsche für 2016 und allzeit kreative Ideen. Wobei dies bei dir sicher ganz überflüssig ist zu wünschen, du hast es einfach in dir und ich liebe deine Art zu schreiben.
    Ich hoffe, auch in diesem Jahr wieder viele deiner Gedanken lesen zu dürfen und bin sehr froh deinen Blog gefunden zu haben, so mancher Beitrag hat mich schon zur Nachtstunde unterhalten oder auch zum nachdenken angeregt.

    Gefällt 1 Person

    1. Devote Romantikerin sagt:

      Liebe JanJan, ganz herzlich lieben Dank für deine schönen Zeilen. Das freut mich immens (und macht mich ein bisschen stolz). Ich werde 2016 mein Bestes tun, dich des Nachts mit meinen kleinen schlüpfrigen Ideen zu unterhalten 😉
      Hab‘ ein wundervolles 2016, Süsse.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s